zum Hauptinhalt
Bald ist es geschafft.
© Ismar/privat
Tagesspiegel Plus

Legendärer Anstieg bei der Tour de France: Niemand kennt Alpe d’Huez, solange er es nicht selbst gefahren ist

Die Tour de France wird beim Anstieg nach Alpe d’Huez zur Partyzone. Für Hobbyradler sind die 21 Kehren auf 13,8 Kilometern eine Quälerei. Ein Erfahrungsbericht.

Das erste Mal Alpe d’Huez ist eine Qual. Der Einbruch kommt nach der fünften Kehre. Jede der 21 legendären Kurven ist früheren Gewinnern gewidmet, diese dem Portugiesen Joaquim Agostinho und dem Spanier Carlos Sastre. Da von 21 runtergezählt wird, kommt die erlösende Kehre 1 erst ganz oben. Noch nie gewann ein Deutscher hier bei der Tour de France die Ankunft, dafür acht Mal ein Niederländer. Unvergessen die Bilder, wie Jan Ullrich 2001 mit seinem immer gleichen Tritt Lance Armstrong ziehen lassen muss, der sich nochmal zu dem verbissen kämpfenden Deutschen umschaut, aus dem Sattel geht und dann weg ist.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden