zum Hauptinhalt
Masken wirken. Eine Augenmaske beim Schlafen kann Restlicht abschirmen, was sich vorteilhaft auswirkt auf den Melatonin-Spiegel im Blut, das Hormon, das an der Regulation des Wach- und Schlafrhythmus beteiligt ist. Bei Patienten auf Intensivstationen verhalfen Augenmasken und Ohrstöpsel jedenfalls zu besserem Schlaf, zeigten Studien.
© imago images/Panthermedia
Tagesspiegel Plus

Mehr als Schäfchen zählen: Besser schlafen – die besten Tipps

Bei 60 Prozent der Bevölkerung hat sich das Schlafverhalten in der Pandemie verschlechtert, sagt Schlafforscher Alfred Wiater. Aber es gibt Tricks gegen Schlafstörungen.

Das Bett ist der Ort, wo sich der Körper regeneriert. Im Schlaf wird das Immunsystem gestärkt, werden im Gehirn Gedanken und Erinnerungen sortiert und abgespeichert. Guter Schlaf ist notwendig, um im Alter Demenzerkrankungen vorzubeugen. Was aber, wenn der ausbleibt?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden