zum Hauptinhalt
In Südeuropa wüten in den vergangenen Wochen immer wieder größere Waldbrände – wie hier in Griechenland auf Lesbos.
© dpa / Eurokinissi/Zuma Press Wire
Tagesspiegel Plus

Forensiker über Feuerteufel: „Manche Brandstifter glauben, sie hätten nichts mehr zu verlieren“

Warum zünden Menschen Wälder oder Häuser an? Ein Bielefelder Psychiater spricht immer wieder mit Brandstiftern – und erzählt im Interview von Einzelfällen.

| Update:

Herr von Schönfeld, viele Waldbrände auf der Welt gehen auf menschliche Nachlässigkeit wie weggeworfene Zigaretten oder heiße Grillasche zurück – aber teilweise auch auf Brandstiftung. Als Psychiater und forensischer Gutachter hatten Sie bereits mit Brandstiftenden zu tun. Warum legen diese Menschen vorsätzlich Feuer?
Das ist ausgesprochen unterschiedlich. Das eine überwiegende Motiv gibt es bei Brandstiftern nicht. Die Spanne reicht vom geltungssüchtigen Jugendlichen über einen alkoholisiert-frustrierten Menschen bis zu psychisch Kranken, die sich in ihrem Wahn zerstörerisch verhalten.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden