zum Hauptinhalt
Nimmt die Einweisung auf die Intensivstationen zu, könnten auch in Berlin Patienten verlegt werden müssen.
© imago-images/Max Stein
Tagesspiegel Plus

Angst vor Ausnahmezustand durch Omikron: So bereitet sich Berlin auf den Corona-Ernstfall vor

Ausfälle bei der Polizei, Engpässe im Lebensmittelhandel und Pflegepersonal in Quarantäne: Omikron gefährdet die Grundversorgung. So soll das Schlimmste verhindert werden.

Unmittelbar vor der Bund-Länder-Runde zur neuen Corona-Variante Omikron schlägt das Robert-Koch-Institut Alarm: Angesichts der aktuellen Gefahren seien ab sofort „maximale Kontaktbeschränkungen“ nötig. Erste Analysen hätten gezeigt, dass Omikron bereits Anfang Januar 2022 die Mehrzahl der Infektionsfälle in Deutschland ausmachen könnte, bei mehreren Zehntausend Infektionsfällen täglich. Anschließend beschließt die Bund-Länder-Runde allerdings keine „maximalen“ Maßnahmen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden